Intensität – der erstaunliche Schlüssel zur Veränderung

(29)

Die Hawkins-Skala zeigt wunderschön, wie Emotionen wirksam werden. Er beschreibt hier Messwerte der bewusstseins-Identität. Schwierigster teil dieser Betrachtung sind wie immer die Definitionen der Worte. Gleichwohl kann uns dieser Ansatz in einer Zeit, in der die ganze Welt nach Veränderung zu schreien scheint, eine wichtige Inspiration zu Teil werden. Hawkins hat unterschiedliche Gemütszustände betrachtet die klassisch bekannt sind. Wichtig bei der Betrachtung dieser Skala ist die Unterscheidung der Qualität einer Emotionen, und der Intensität, in der sie auf der Bühne des Lebens erscheinen.

Bewusstseinsebenen
nach Hawkins
Messwert Ebene
700–1000 Erleuchtung
600 Frieden
540 Freude
500 Liebe
400 Verstand
350 Akzeptanz
310 Bereitwilligkeit
250 Neutralität
200 Mut
175 Stolz
150 Wut
125 Begehrlichkeit
100 Angst
75 Kummer
50 Apathie
30 Schuldbewusstsein
20 Scham
Intesität ist der Schlüssel zur Entwicklung.
Intesität ist der Schlüssel zur Entwicklung.

Die Intensität einer Emotion zeigt gleichsam die Veränderungsenergie an. Schau einmal auf den Begriff Mut, der hier eine wichtige Veränderung kennzeichnet. Ab hier aufwärts findet Wirklichkeitsveränderung statt. Nein, es geht nicht um den Gedanken ab Mut, sondern um den emotionalen Zustand des Mutes. Wer diesen Zustand einmal erlebt hat weiß, welche gigantische Kraft einem Menschen dadurch zukommt. Noch erstaunlicher wird es bei Zuständen wie Liebe und Freude.

Andere Zustände wie Wut, Angst und Scham sind grundsätzlich auch nützlich. Sie bergen allerdings keine Veränderungsenergie. Wer in Scham sitzt, bewegt weder kleine noch große Berge, ebenso wenig wie wer vor Wut schäumt.
Menschen die von Liebe getrieben werden sind kaum aufzuhalten, Menschen in Angst tun meist, wozu sie genötigt werden.

NET: Die Methode zur Intensivierung

Aber wie genau steigert man die Intensität der eigenen Emotionen? Normalerweise erleben wir starke Emotionen, wenn Menschen aus einem Druck heraus ihre Stimmung verändern. Wenn plötzlich jemand wütend wird, dann halt meist, weil durch irgend etwas oder jemand dazu veranlasst wurde. Wenn jemand in intensive Freude gerät, dann vielleicht, weil ein Familienmitglied heiratet oder gerade der schönste Urlaubstag des Lebens erlebt wurde.

Was wäre, wenn du deine Emotionen unabhängig von äußeren Anlässen intensivieren könntest? Wie wäre es weiter, wenn nicht nur Anlässe Emotionen erzeugen, sondern ebenso Emotionen Anlässe schaffen könnten?

Wo würdest du dich befinden, wenn du deine eigenen emotionalen Kräfte so gut kennen würdest, dass es dir leicht fiele, selbst zu entscheiden wie du dich fühlst und damit auch, welche Kräfte in dir wirksam wären?

Dann hättest du ein ganz eigenständiges emotionales Bewusstsein, mit dem du dein Leben kreativ gestalten könntest. Mit diesen Kräften könntest du Dinge tun, die die bisherige Physik mangels Erfahrung noch nicht beschrieben hat.

Mit der NET-Methode ist der Lernaufwand überschaubar und Lebensverändernd. Du erhältst einen ganz neuen Blick auf deine Wirklichkeit und die Kraft, sie jederzeit zu verändern.

Intensität ist das Ende der festgefahrenen Positionen, das Ende des Ausgeliefert seins und das Ende der Einsamkeit und Separation. Intensität ist der Schlüssel für den Neubeginn unserer Welt. Wenn du Intensität entwickelst, bist du ein Same dieser neuen Welt, von der du träumst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.